(Tor-)STURM in der Sylter Welle

Am vergangenen Samstag ging es für die Meldorf Seals auf die Insel. In der Sylter Welle traf das Team von Trainer Hubert Thoma auf den TV Keitum. Ob sportlich auf Augenhöhe oder nicht, die beiden Mannschaften pflegen schon seit Jahren ein freundschaftliches Verhältnis.

Mit nur 9 Spieler-innen und ohne wichtige Stammspieler gingen die Domstädter als Underdog in die Partie. Dementsprechend konzentriert arbeitete das Team in der Verteidigung und konnte sich dort auch zunächst gut behaupten. Doch im Angriff kamen die Pässe zu ungenau und so erarbeiteten sich die Gastgeber Stück für Stück eine beachtliche Führung. Gegen Ende des Spiels ließ dann auch die Kondition der unterbesetzten Mannschaft nach. Zudem waren die Centerverteidiger jeweils mit zwei Hinausstellungen belastet, so dass die Abwehr nicht mehr aggressiv arbeiten konnte.  Am Ende einer fairen Partie stand ein sehr deutliches 6:24 für die Insulaner.

Für die Meldorfer spielten Sarah Bauer und Bahne Thiel-Peters abwechselnd im Tor und im Feld. Beide hielten gut, aber es fehlte zunehmend die Unterstützung durch die Abwehr. Boie Fajersson und Valcho Mitrev warfen je zwei Tore, Jerry Tucker und Thomas Ritter je eins. Zudem spielten Susan Tharra, Heino Voß und Finn-Momme Ley mit. Hubert Thoma, der sich auch die Kappe aufgesetzt hatte, blieb ohne Einsatz, da alle SpielerInnen problemlos durchspielen konnten.

Nach dem Spiel saßen alle noch beim Bier zusammen. Dank des freundschaftlichen Austausches war Sylt wieder eine Reise wert.
Fotos: H. Gussmann/K. Fajersson