SHSV Masters 2022

Kampf um den „J├Ârg-Kraft-Pokal“

Im Auftrag des schleswig-holsteinischen Schwimmverbandes richteten die Meldorf Seals das Masters Wasserballturnier um den ÔÇ×J├Ârg-Kraft-PokalÔÇť im Meldorfer Freibad aus. Gemeldet hatten die folgenden 5 Mannschaften: Ahrensburger TSV, SZ Elmshorn, SC Itzehoe, TV Keitum und die Meldorf Seals. Die Spielpaarungen wurden w├Ąhrend des Strand-Wasserball Turniers der Meldorf Seals durch den Landeswasserballwart, Ulfert Jan├čen und Seals Wasserballwart, Hubert Thoma, ausgelost. Spielmodus: ÔÇ×Jeder spielt gegen jedenÔÇť bei einer durchlaufenden Spielzeit von 2 x 8 Minuten

Bereits nach der dritten Partie zeichnete sich ab, dass drei Teams gleich stark waren. Die Wasserballer aus Keitum, Elmshorn und Itzehoe spielten jeweils 4:4 gegeneinander, Ergebnisse, die auch den guten Torh├╝tern zu verdanken waren. Itzehoe f├╝hrte zur Halbzeit jeweils 3:1 und gab dennoch einen Punkt ab. Ahrensburg lie├č dank der gr├Â├čeren Erfahrung und besserer Technik gegen Meldorf nichts anbrennen. Im letzten Spiel, TV Keitum gegen den SC Itzehoe, kochten die Emotionen nochmal hoch, doch beide Teams vergaben einige Chancen, so dass auch dieser Ausgang mit 4 : 4 angemessen war.

Der Rundenleiter Wasserball des SHSV, Horst Paustian, f├╝hrte die Siegerehrung durch. Turniersieger wurde der TV Keitum mit 6 : 2 Punkten dank des besseren Torverh├Ąltnis von 26 zu 14 Toren. Der Vizemeister SC Itzehoe und der SZ Elmshorn hoffen auf eine Revanche in 2023. Der Ahrensburger TSV war ohne Auswechselspieler angereist und hatte anfangs gute Ergebnisse, mit mehr Spielern w├Ąre durchaus mehr drin gewesen. Die Gastgeber, Meldorf Seals, spielte mit einem gemischten Team, das bis zum Ende k├Ąmpfte und einige gute Szenen hatte. Torsch├╝tzenk├Ânig wurde Tim Sommer vom SZ Elmshorn mit 9 Toren, vor Arne Ipsen und Simon Schmiedel vom TV Keitum mit jeweils 7 Toren.

La-Na-Ju in Meldorf

Aquaball und Wasserball mit den Seals!

Da war etwas los! ­čÖé Zum wiederholten Male unterst├╝tzten die Seals Wasserballer die Lange Nacht der Jugend der Stadt Meldorf, doch noch nie spielte das Wetter derma├čen gut mit. Die hochsommerlichen Temperaturen sorgten f├╝r angenehm warmes Wasser und so standen Kinder und Jugendliche Schlange, um das Angebot der Seals zu testen.

Im Nichtschwimmer konnten sie sich unter Leitung von Julia Siewert und Christian Rauschenberg in der Fun-Sportart Aquaball ausprobieren, ein dem Wasserball verwandtes Spiel im stehtiefen Wasser, das sich vor allem durch Fair-Play und Teamgeist auszeichnet.

Im Schwimmerbecken hatten die Seals ein aufblasbares Beach-Waterpolo Spielfeld aufgebaut, Susan Tharra, Jugendwartin der Meldorf Seals und Jugendtrainerin Sarah Bauer, zeigten allen, die schon sicher schwimmen konnten, die Grundz├╝ge des Wasserballspiels. Unterst├╝tzt wurden sie dabei von Andreas Thomsen und Hubert Thoma.

Zum Schnuppern sind alle Kinder ab 8 Jahre aufw├Ąrts herzlich eingeladen. Das Wasserball Jugendtraining findet ab dem 09.09.22 jeden Freitag von 18.45 ÔÇô 19.15 Uhr im Hallenbad Meldorf statt. Zuvor, von 18.00 ÔÇô 18.45 Uhr, k├Ânnen interessierte Kids auch gleich am Schwimmtraining teilnehmen, f├╝r das Silber- oder Goldabzeichen trainieren, oder einfach nur um Kondition aufzubauen. Anmeldungen vorab an die Jugendtrainerin, Sarah Bauer, unter: trainer1@meldorf-seals.de.

Das Seals La-Na-Ju Organisations- und Helferteam: Julia, Sarah, Hubert, Andy, Christian – leider fehlt Susan auf dem Bild

Beachwater-Polo Turnier 2022

Keitumer holen sich den Watt┬┤ n Pokal

Es war ein perfekter Tag f├╝r das 2. Strand-Wasserball-Turnier zu dem die Meldorf Seals geladen hatten. Im gut besuchten Meldorfer Freibad, traten 6 Teams unter den Augen vieler interessierter Zuschauer bei Temperaturen um 30┬░C und strahlendem Sonnenschein gegeneinander an. Darunter der Titelverteidiger der Vorjahre, das Team Weiterer von Hellas Hildesheim, dieses Mal ohne die 2. Bundesligaspieler Torben und Florian Weiterer am Start. Zum ersten Mal dabei die ÔÇ×Hamburger ZitteraaleÔÇť, ein Mixed-Team aus jungen Spielern von Poseidon Hamburg und vier ausw├Ąrtigen Seals SpielerInnen, die ihre Wasserballlaufbahn 2010 in Meldorf starteten. Ihr ehemaliger Trainer und jetziger Wasserballwart der Seals, Hubert Thoma, freute sich, Jeremiah Tucker, Timo Sch├╝tt, Bente Rohde und Boie Fajersson wiederzusehen. Alle vier kommen gerne zum Training, wenn sie aus Jena, Hamburg, Kiel oder Flensburg mal wieder in Meldorf sind. Endlich wieder in Erscheinung trat der TSV Uetersen, die mit den Seals lange Zeit im Jugendbereich zusammengespielt haben. Von der Insel Sylt kamen die M├Ąnner des TV Keitum, denen die Seals seit vielen Jahren freundschaftlich verbunden sind. Die Gastgeber stellten mit den Meldorf Seals und den Meldorf Sharks gleich zwei Teams, verst├Ąrkt durch Miriam aus Bochum und Tobias von der SG Neuk├Âlln.

Wie zu erwarten, gab es viele torreiche Partien, denn Beach-Wasserball ist ein schnelles und abwechslungsreiches Spiel, nur 4 gegen 4 auf einem 10 x 15 m kleinen Feld. Nach einem Torerfolg geht es zum Beispiel sofort mit einem Torabwurf weiter, viel Zeit zum Verpusten bleibt den Spielern da nicht. Gut vier Stunden lang wurde hart um den Ball gek├Ąmpft, dennoch stand auch dieses Mal der Spa├č im Vordergrund und die Freude, wieder ein Turnier spielen und Wasserballfreunde treffen zu k├Ânnen.
Den Watt`n Pokal r├Ąumte in diesem Jahr der TV Keitum ab, ungeschlagen mit 10:0 Punkten und 54 : 11 Toren. Dicht gefolgt von den Hamburger Zitteraalen mit 8:2 Punkten und 56 : 16 Toren. Auf dem 3. Treppchen landete das Team Weiterer von Hellas Hildesheim, es folgten die Meldorf Seals, der TSV Uetersen und die Meldorf Sharks. Torsch├╝tzenk├Ânig wurde Finn von den Hamburger Zitteraalen mit 26 Toren, Dirk vom Team Weiterer traf 23 mal, Tobias von den Seals versenkte den Ball 15 x im gegnerischen Netz. Die Auszeichnung f├╝r den tapfersten Torwart ging an Andi von den Sharks.

Beobachtet wurde das Turnier vom aus Kiel angereisten Landeswasserballwart des Schleswig-Holsteinischen Schwimmverbandes, Ulfert Jan├čen. Er ├Ąu├čerte sich anerkennend ├╝ber die Organisation und das Engagement der Meldorf Seals und nutzte den Tag, um sich mit Trainern, Spielern und Funktion├Ąren der Teams auszutauschen.

Zwischen den Spielen durfte sich die neue Jugendmannschaft der Seals und Kinder, die spontan mitmachen wollten, ausprobieren. Das Angebot wurde gut angenommen, es waren auch Kinder dabei, die am Vorabend w├Ąhrend der langen Nacht der Jugend bereits mit im Wasser waren. Jugendtrainerin, Sarah Bauer, zeigte sich erfreut und l├Ądt alle Interessierten zum Schnuppern ein. Dies ist an jedem Freitagabend zu den Trainingszeiten problemlos m├Âglich.

Eine Veranstaltung wie diese, in einem tollen Freibad wie diesem, w├Ąre nicht m├Âglich ohne die super Unterst├╝tzung und Zusammenarbeit mit dem Schwimmbad Meldorf, dem F├Ârderverein, der Stadt Meldorf und dem Amt Mitteldithmarschen. Herzlichen Dank!

Kleine Randbemerkung: Wasserballer scheuen weder M├╝hen noch Kosten, um an Turnieren wie diesem teilzunehmen. Obgleich sie gerade vor zwei Wochen den Urlaub in B├╝sum verbrachten, setzte sich die Familie des Neuk├Âlner Spielers Tobias am Samstagmorgen um 04.00 Uhr ins Auto und
fuhr in die Jugendherberge nach Gl├╝cksburg, da in Dithmarschen scheinbar kein Bett mehr frei war. Gep├Ąck abgeben, wieder ins Auto und ab nach Meldorf zum Beachwasserball. Am Abend gings zur├╝ck in die Herberge, um am Sonntagmorgen die Heimfahrt nach Berlin anzutreten. Chapeau!

DM Masters mit den SEALS

Mit dem Team der Eimsb├╝tteler Wasserballerinnen ETV Hamburg Wasserball zur Vizemeisterschaft: Susan Tharra/Seals Jugendwartin und Sarah Bauer/Seals Trainerin, spielten erstmals mit und freuten sich ├╝ber die Silber Medaille in der AK30. Hubert Thoma, Wasserballwart der Seals, langj├Ąhriger Masterspieler seines ehemaligen Vereins, des SV Cannstatt, wurde mit seinem Team ebenfalls Vizemeister.Herzlichen Gl├╝ckwunsch!

Elbcup 2022

Wasserballturnier am Elbdeich

Nicht wie sonst im Freibad Geesthacht, sondern im Hohendeicher See in den Marschlanden wurde der diesj├Ąhrige Elbcup ausgetragen. Das Sportteam Hamburg hatte zu diesem 2-t├Ągigen Beach Wasserballturnier eingeladen, eine Turnierform, bei dem mit nur drei Feldspielern und einem Torwart gespielt wird.

Die Meldorf Seals reisen mit einer gemischten Mannschaft bereits am Freitagabend an. Bei allerbestem Wetter genossen die Dithmarscher es, endlich mal wieder gegen andere Mannschaften antreten zu k├Ânnen. Teams aus Neuk├Âlln, Kiel, Herford, Rostock, Hamburg und sogar aus Linz/├ľsterreich hatten gemeldet. Die abendliche Party fand wie immer am Overwerder Bogen an der Elbe statt.

Die Meldorfer Aktiven freuten sich zum Abschluss ├╝ber den 4. Platz in der Gruppe ÔÇ×Mixed TeamsÔÇť und ├Ąu├čerten sich begeistert: ÔÇ×Wie immer, super organisiert, guter Sport und eine sch├Âne Feier, wir kommen n├Ąchstes Jahr wiederÔÇť.

Pfingst Jugendlager

Die Nacht war kurz ­čÖé

„Wir hatten ein wahnsinnig tolles Jugendzeltlager und sind immer noch ganz beseelt“ strahlen Sarah Bauer und Susan Tharra gl├╝cklich. Sie sind die Organisatorinnen und Leiterinnen des 2-t├Ągigen Jugend Wasserballcamps im Meldorfer Freibad.

Mitte April starteten die Seals mit einem neuen Projekt: Aufbau einer Jugendmannschaft. Zuletzt gab es in 2017 ein Jugendteam. Gleich zur ersten Trainingseinheit erschienen 12 M├Ądchen und Jungen, die zum Teil zuvor an den Schwimmkursen der Wasserballer teilgenommen hatten. Sie waren leicht vom Wasserball Zeltlager zu begeistern und r├╝ckten am Freitag zu um 16.00 Uhr mit Zelten, Luftmatratzen und schwer bepackten Taschen an. Der Zeltaufbau ging schnell ├╝ber die B├╝hne, die Kids waren hei├č darauf sich gleich ins 20┬░C warme Wasser des Freibades zu st├╝rzen, um miteinander zu toben, die Rutschen auszuprobieren und vom 3-M-Turm zu springen.

Nach einer Pause und einer kleinen St├Ąrkung wurde es spannend: Die Wasserballer vom TV Keitum hatten sich zu einem Trainingsspiel angek├╝ndigt und die Kinder durften mitmachen. Zuvor hatten sie ihre Trainerinnen mit vielen Fragen zu den M├Ąnnern bombardiert und hatten unheimlichen Respekt. Als diese dann endlich kamen, gab es f├╝r die Kids kein Halten mehr, f├╝r sie ging es an diesem Abend zum ersten Mal ins Tiefe zum Wasserballspielen. In gemischten Mannschaften, gro├č & klein, Seals & Keitum, wurde um den Ball gek├Ąmpft. Die Erwachsenen haben die Kinder ganz toll mitgenommen und angeleitet. Einige Kinder haben sogar Tore geworfen und wurden von ihren erwachsenen Mitspielern lautstark daf├╝r bejubelt. Gro├č und Klein hat es unheimlich viel Spa├č gemacht, es war eine tolle Atmosph├Ąre. Die Kinder waren sehr erstaunt, dass Wasserball spielen so anstrengend ist.

ÔÇ×Die Kids haben sich richtig gut gemacht beim Trainingsspiel, obwohl sie das erste Mal im Tiefen waren. Unser ukrainischer Junge ist auch schon voll integriert. Ein toller Start f├╝r`s neue Jugendteam“, so Susan und Sarah.
Im Anschluss wurde an der H├╝tte auf dem Freibadgel├Ąnde gemeinsam gegrillt, Stockbrot und Marshmallows ger├Âstet, feuerspucken, Luftballontiere. Obwohl erst um Mitternacht im Bett, waren die Ersten um 6 Uhr schon wieder wach. Die erste Frage: D├╝rfen wir ins Wasser? Bis 10.00 Uhr mussten sie sich mit Volleyball und Toben auf dem Spielplatz gedulden. Dann wurde noch ein wenig trainiert, Torschuss, und Schwimmen mit Ball ge├╝bt. “ Es war genial, wir sind megahappy mit der Truppe aus 10 hochmotivierten Kinder, die riesig viel Spa├č am ÔÇ×Team-seinÔÇť haben“ sind sich Susan Tharra und Sarah Bauer einig.

Dank gro├čz├╝giger Spenden konnte das Jugendwasserballcamp komplett kostenlos angeboten werden. F├╝r das ganze Team gab es zudem ein leuchtend orangefarbenes Seals T-Shirt.
Ein gro├čes Dankesch├Ân geht an alle Helferinnen und Helfer, an das Schwimmbad Meldorf und den F├Ârderverein Meldorfer Freibad.

Jugendtraining startet wieder

Wer von Euch ist dabei?
Neu seit April: Jugendwasserballtraining!
Von Seepferdchen bis Goldabzeichen sind alle Kinder herzlich willkommen

Wer zum Schnuppern vorbeikommen m├Âchte, meldet sich bitte mit Name, Geburtsdatum und einer Telefonnummer f├╝r Notf├Ąlle bie unserer Trainerin Sarah unter: schwimmwart@meldorf-seals.de an.
Wir freuen uns auf Euch!
Schaut auch unter: ­čĹë SEALS JUGEND

Ein Blick….

hinter die Kulissen bzw. in einen unserer laufenden Bronze- und Silberkurse im Meldorfer Hallenbad:

Die Kinder sind mit Begeisterung bei der Sache, das Trainerteam – Susan, Sarah und Christian, nicht minder! Die Wasserballkappen kommen in den letzten Minuten der Schwimmerlernkurse zum Einsatz, wenn zum Abschluss noch eine kleine Runde mit dem Ball gespielt wird. Hierbei gew├Âhnen die Kinder sich spielerisch ans Wasser und bauen, ohne es zu merken, Kondition auf, die sie auch f├╝r ihr Abzeichen ben├Âtigen. Spiel und Spa├č sowie Abwechslung d├╝rfen bei unseren Schwimmkursen sowieso nie fehlen. ­čÖé
M├Âchte Ihr mehr erfahren? Hier gehts mit einem KLICK zu unseren Schwimmkursen: Seepferdchen, Bronze, Silber….

.

Eisig – der Eisw├╝rfel Cup

Endlich ist es sch├Ân kalt – 3┬░C Zeit zum Eisbaden

Eisbaden ist, nach Wasserball versteht sich, seit 2020 zum 2. liebsten Hobby einiger hartgesottener Meldorf Seals geworden. Endorphinaussch├╝ttung pur, so werben sie f├╝r weitere Mitstreiter. Die „Aufw├Ąrmphase“ beginnt direkt im Anschluss an das Ende der Freibadsaison. In der Nordsee, am Elpersb├╝ttler Badestrand, im Meldorfer Hafen, an der Badestelle Klein Westerland, oder in der Eider, ├╝berall ist es sch├Ân (kalt).

Ziele muss man haben – auch beim Eisbaden, daher meldeten sich 4 Aktive erneut zum 2. Virtuellen Eisw├╝rfel Ice Swimming Cup an, der vom dem Verein „die_Eisw├╝rfel“ wiederum unter dem Motto „I gfrei mi, dass i gfrier!“ organisiert wurde. In den Diziplinen 50 m Brust+50 m Freistil, 100m Brust+100m Freistil erreichten alle den 1. Platz in ihrer Altersklasse, obgleich die Bedingungen an den Wettkampftagen eher schlecht waren, Wind, Wellen und starke Str├Âmung herrschten vor. Ausgetragen wurde der Wettstreit in der Nordsee und im Meldorfer Hafen, bei Temperaturen um die 3┬░C.

Herzlichen Dank dem Meldorfer Seglerverein, der nicht nur seinen Steg, sondern auch sein Vereinsheim zum Aufw├Ąrmen zur Verf├╝gung stellte. Dort zitterten sich die Schwimmer*innen als auch die Helfer*innen warm.

Wollt Ihr sie eisschwimmen sehen? Hier die Zusammenfassung im Video. Aufnahmen: R. N├╝├čer, Schnitt: H. Thoma

Neugierig geworden? Hier gehts zur Ice Swimming Seite