Pfingst Jugendlager

Die Nacht war kurz 🙂

„Wir hatten ein wahnsinnig tolles Jugendzeltlager und sind immer noch ganz beseelt“ strahlen Sarah Bauer und Susan Tharra glücklich. Sie sind die Organisatorinnen und Leiterinnen des 2-tägigen Jugend Wasserballcamps im Meldorfer Freibad.

Mitte April starteten die Seals mit einem neuen Projekt: Aufbau einer Jugendmannschaft. Zuletzt gab es in 2017 ein Jugendteam. Gleich zur ersten Trainingseinheit erschienen 12 Mädchen und Jungen, die zum Teil zuvor an den Schwimmkursen der Wasserballer teilgenommen hatten. Sie waren leicht vom Wasserball Zeltlager zu begeistern und rückten am Freitag zu um 16.00 Uhr mit Zelten, Luftmatratzen und schwer bepackten Taschen an. Der Zeltaufbau ging schnell über die Bühne, die Kids waren heiß darauf sich gleich ins 20°C warme Wasser des Freibades zu stürzen, um miteinander zu toben, die Rutschen auszuprobieren und vom 3-M-Turm zu springen.

Nach einer Pause und einer kleinen Stärkung wurde es spannend: Die Wasserballer vom TV Keitum hatten sich zu einem Trainingsspiel angekündigt und die Kinder durften mitmachen. Zuvor hatten sie ihre Trainerinnen mit vielen Fragen zu den Männern bombardiert und hatten unheimlichen Respekt. Als diese dann endlich kamen, gab es für die Kids kein Halten mehr, für sie ging es an diesem Abend zum ersten Mal ins Tiefe zum Wasserballspielen. In gemischten Mannschaften, groß & klein, Seals & Keitum, wurde um den Ball gekämpft. Die Erwachsenen haben die Kinder ganz toll mitgenommen und angeleitet. Einige Kinder haben sogar Tore geworfen und wurden von ihren erwachsenen Mitspielern lautstark dafür bejubelt. Groß und Klein hat es unheimlich viel Spaß gemacht, es war eine tolle Atmosphäre. Die Kinder waren sehr erstaunt, dass Wasserball spielen so anstrengend ist.

„Die Kids haben sich richtig gut gemacht beim Trainingsspiel, obwohl sie das erste Mal im Tiefen waren. Unser ukrainischer Junge ist auch schon voll integriert. Ein toller Start für`s neue Jugendteam“, so Susan und Sarah.
Im Anschluss wurde an der Hütte auf dem Freibadgelände gemeinsam gegrillt, Stockbrot und Marshmallows geröstet, feuerspucken, Luftballontiere. Obwohl erst um Mitternacht im Bett, waren die Ersten um 6 Uhr schon wieder wach. Die erste Frage: Dürfen wir ins Wasser? Bis 10.00 Uhr mussten sie sich mit Volleyball und Toben auf dem Spielplatz gedulden. Dann wurde noch ein wenig trainiert, Torschuss, und Schwimmen mit Ball geübt. “ Es war genial, wir sind megahappy mit der Truppe aus 10 hochmotivierten Kinder, die riesig viel Spaß am „Team-sein“ haben“ sind sich Susan Tharra und Sarah Bauer einig.

Dank großzügiger Spenden konnte das Jugendwasserballcamp komplett kostenlos angeboten werden. Für das ganze Team gab es zudem ein leuchtend orangefarbenes Seals T-Shirt.
Ein großes Dankeschön geht an alle Helferinnen und Helfer, an das Schwimmbad Meldorf und den Förderverein Meldorfer Freibad.