Von Meldorf nach Aachen

Es reichte nicht fĂŒr ein komplettes Dithmarscher Team, doch davon ließen sich drei der Seals Wasserballerinnen nicht abhalten und machten sich auf ins knapp 600 km entfernte Aachen, um am 43. internationalen Wasserballturnier, dem Peter-Bruders-GedĂ€chtnisturnier, ausgerichtet von der Aachener Schwimmvereinigung 06, teilnehmen zu können.  Angereist waren Vereine aus DĂŒsseldorf, Friedberg, Leipzig, Neuenhof, Darmstadt, Heidelberg, sowie aus Basingstoke aus dem SĂŒden Englands.

Die TPSK Wasserballerinas mit Meldorf Seals, Sara, Julia und Lina

Die Meldorf Seals Damen Sarah, Julia und Lina wurden herzlich in die Mannschaft der Kölner TPSK Wasserballerinas aufgenommen, ein kunterbunter Haufen begeisterter und fröhlicher Spielerinnen, mit denen die drei Norddeutschen gleich sehr gut klarkamen und viel Spaß hatten.

Egal ob Bierstaffel oder Wasserballspiele, der Spaß stand bei diesem Turnier klar im Vordergrund.  So traten Teams mit Namen wie „Horst & seine Meerjungfrauen“, „Team Dino-Pit“, die „Basingstoke Barstools“ oder auch „Basingstoke Beaches“ an und die TPSK Wasserballerinas glĂ€nzten mit ihren Kappennummern in Form von aufgeklebten Glitzertattoos auf den Oberarmen.

Trotzdem waren die individuellen Teams sehr ehrgeizig und strebten natĂŒrlich nach bestmöglichen Leistungen. In jeder Partie kĂ€mpften sie um Ball und Sieg, wodurch die Meldorferinnen erneut wertvolle spielerische Erfahrungen sammeln konnten. Obwohl sie mit ihren Kölner Teamkolleginnen nur den 8. Platz erreichten, war das Nebensache. Das herausragende Turnier und der Spielspaß machten dies mehr als wett.

Dieser Beitrag wurde unter AKTUELLES veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.