SHSV „Jörg-Kraft“ Masters 2019

Zum fünften Mal in Folge richteten die Seals dieses Turnier aus, an dem sechs Mannschaften im Meldorfer Freibad gegeneinander antraten und spannende Spiele boten. In der Vorrundengruppe A setzte sich Trisport Schwerin vor dem Ahrensburger TSV und den Meldorf Seals sicher durch. Die Triathleten aus Schwerin spielten bis 2009 erfolgreich beim Post SV Schwerin.
In der B Gruppe gewann der TV Keitum mit 6:2 gegen das SZ Elmshorn. Die Elmshorner spielen aktuell in der Mastersrunde und Stadtliga in Hamburg. Dritter wurde der SC Itzehoe. Björn Aschmoneit, eigentlich Torjäger der Seals, hatte seine alten Kameraden zusammengerufen und wollte an alte Regionalliga Zeiten von GH Itzehoe anknüpfen. Die Spielfähigkeit war da, aber die Kondition fehlte.
Die Spiele der Zwischenrunde verliefen knapp. Elmshorn gewann dank besserem Zusammenspiel mit 4:3 gegen Schwerin. Keitum hatte gegen die Ahrensburger mehr Mühe als erwartet und siegte nach 5m Werfen mit 4:2.

In der Endrunde gewannen die Itzehoer mit 4:2 gegen die Meldorfer und wurden Fünfter. Ausschlaggebend war, dass Itzehoe fünf Auswechselspieler hatten und die Meldorfer keinen. Für Meldorf waren im Turnierverlauf Boie Fajersson mit 2 Toren, Yalcho Mitrev (4), Thomas Ritter und Christian Rauschenberg erfolgreich. Schwerin gewann in einem hart umkämpften Spiel mit 3:2 gegen Ahrensburg und wurde damit Dritter. Im Endspiel waren die Keitumer in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, aber dann drehten die Elmshorner auf und gewannen verdient mit 3:1.

Das Turnier war eine Werbung für Meldorf, das Meldorfer Freibad und den Wasserballsport. Vielen Dank an die Helfer-innen der Seals, den FMF, Frau Aretz von der Hallenbad Cafeteria und das Hallenbadpersonal. Beim abschließenden Grillen wurden viele Erinnerungen an vergangene Zeiten unter den über 70 Wasserballer-innen ausgetauscht. Der Wasserballwart des SHSV, Ulfert Janßen lobte alle für die fairen Spiele und den guten Turnierverlauf.