SHSV Masters 2022

Kampf um den „Jörg-Kraft-Pokal“

Im Auftrag des schleswig-holsteinischen Schwimmverbandes richteten die Meldorf Seals das Masters Wasserballturnier um den „Jörg-Kraft-Pokal“ im Meldorfer Freibad aus. Gemeldet hatten die folgenden 5 Mannschaften: Ahrensburger TSV, SZ Elmshorn, SC Itzehoe, TV Keitum und die Meldorf Seals. Die Spielpaarungen wurden während des Strand-Wasserball Turniers der Meldorf Seals durch den Landeswasserballwart, Ulfert Janßen und Seals Wasserballwart, Hubert Thoma, ausgelost. Spielmodus: „Jeder spielt gegen jeden“ bei einer durchlaufenden Spielzeit von 2 x 8 Minuten

Bereits nach der dritten Partie zeichnete sich ab, dass drei Teams gleich stark waren. Die Wasserballer aus Keitum, Elmshorn und Itzehoe spielten jeweils 4:4 gegeneinander, Ergebnisse, die auch den guten Torhütern zu verdanken waren. Itzehoe führte zur Halbzeit jeweils 3:1 und gab dennoch einen Punkt ab. Ahrensburg ließ dank der größeren Erfahrung und besserer Technik gegen Meldorf nichts anbrennen. Im letzten Spiel, TV Keitum gegen den SC Itzehoe, kochten die Emotionen nochmal hoch, doch beide Teams vergaben einige Chancen, so dass auch dieser Ausgang mit 4 : 4 angemessen war.

Der Rundenleiter Wasserball des SHSV, Horst Paustian, führte die Siegerehrung durch. Turniersieger wurde der TV Keitum mit 6 : 2 Punkten dank des besseren Torverhältnis von 26 zu 14 Toren. Der Vizemeister SC Itzehoe und der SZ Elmshorn hoffen auf eine Revanche in 2023. Der Ahrensburger TSV war ohne Auswechselspieler angereist und hatte anfangs gute Ergebnisse, mit mehr Spielern wäre durchaus mehr drin gewesen. Die Gastgeber, Meldorf Seals, spielte mit einem gemischten Team, das bis zum Ende kämpfte und einige gute Szenen hatte. Torschützenkönig wurde Tim Sommer vom SZ Elmshorn mit 9 Toren, vor Arne Ipsen und Simon Schmiedel vom TV Keitum mit jeweils 7 Toren.