Toller Tag – Watt`n Wasserball in Büsum

„Saugeile Veranstaltung“ – so der „O“-Ton eines Keitumer Wasserballers….

…und beschreibt damit sehr treffend den tollen Tag in der Familienlagune Perlebucht in Büsum.

Eine zweifache Premiere, denn so etwas gab es noch nie zuvor – zum ersten Mal fand ein Wasserball-Event im Nordseewasser statt und somit auch zum ersten Mal in der Familienlagune Perlebucht in Büsum.

Diese bietet Familien und SportlernSAMSUNG CSC vielfältige Möglichkeiten für Spiel, Spaß und Sport. Die Tourismus Marketing Service Büsum GmbH und der SV Meldorf Seals waren sich daher schnell einig, dass eine derartige Veranstaltung gut in den Rahmen der Wassersporttage passt, die am 05.+ 06. Juli stattfanden.

So bastelten sich die Seals Wasserballer ein knapp 25 x 15 m großes Spielfeld, das mit Kanistern und Steinen einigermaßen wind- und wellenfest zwischen Ponton und der Watt`n Insel aufgebaut wurde und luden einige Vereine ein, Freundschaftsspiele im Salzwasser auszutragen.

Sofort sagte der TV Keitum zu und kam mit einem gut gelaunten Herrenteam. Der TSV Ahrensburg hatte gleich zwei Mannschaften angekündigt und machte sich mit einem Mixed- und einem Jugendteam auf den Weg nach Büsum. Die Meldorf Seals stellten je eine Mixed- und eine Jugendmannschaft, von denen Erstere durch zwei weitere Wasserballer aus Tönning, die Zweite durch zwei Mädchen aus Kanada, die zur Zeit in Heide Urlaub machen, verstärkt wurden.

Der Landeswasserballwart des Schleswig-Holsteinischen-Schwimmverbandes (SHSV) Ulfert Janßen, reiste aus Kiel an, um sich diesen Freiwasserball-Event anzusehen. Mit dem Förde-Cup organisiert er in jedem Jahr, während der Kieler Woche, eine ähnliche Veranstaltung in der Förde, an der die Meldorf Seals in den letzten Jahren ebenfalls teilgenommen haben.

Bei schönem Wetter waren in der Perlebucht faire Spiele, à 2 x 10 min durchgehender Spielzeit, zu sehen, die vom Moderator Pit Schäfer per Megaphon angekündigt und teilweise auch kommentiert wurden. Die Kampfrichter am Protokolltisch sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Spiele, die von wechselnden Schiedsrichtern, vom Tretboot aus gepfiffen wurden.SAMSUNG CSC

So traten die Jugendteams in Hin- und Rückspielen gegeneinander an. Dabei waren die Ahrensburger erfolgreich, sie gewannen gleich zweimal gegen die Nachwuchswasserballer der Meldorf Seals und wurden mit 4:0 Punkten und 12:2 Punkten Erster in dieser Gruppe.

Etwas rauer aber dennoch freundschaftlich, ging es bei den Begegnungen zwischen den Mixed- und Herrenteams zu, etwaige Unstimmigkeiten wurden mit launigen Zwischenrufen kommentiert  und auch die Schiedsrichter, die vom Tretboot aus die Spiele pfiffen, bekamen ihr „Fett weg“. Etwas, dass nur bei einem Fun-Cup ohne Folgen bleibt und nicht mit einer „Rolle“ (entspricht der roten Karte beim Fußball) geahndet wird.

Am Ende siegte, nicht sehr überraschend, der Tabellendritte der Oberliga Saison SH/MP 2013/14 , der TV Keitum, mit 4:0 Punkten und 17:4 Toren, vor den Meldorf Seals mit 2:2 Punkten und 12:12 Toren und dem TSV Ahrensburg mit 0:4 Punkten und 05:18 Toren.

Für Zuschauer gab es in den Pausen die Möglichkeit, sich in diesem Sport auszuprobieren – das Angebot wurde allerdings kaum angenommen, da insgesamt leider einfach zu wenig Tagesgäste auf der Watt`n Insel waren. Hier wurde in den Spielpausen ebenfalls für genügend Abwechslung gesorgt u.a. mit Stand-Up-Paddling und Drachenbootfahren, sowie jeder Menge kulinarischer Angebote.

Aufgrund eines aufziehenden Gewitters, musste die Veranstaltung abrupt abgebrochen werden. Gerade noch rechtzeitig wurden Spielfeld und Pavillons abgebaut und verstaut, bevor das Unwetter begann und die Wasserballer/innen im Sandsturm eilig, aber glücklich und zufrieden die Watt`n Insel verließen.

Der Tag danach verging mit „Entsanden“ ….

SAMSUNG CSC